Litauischer Bürgermeister erklärt Falschparkern den Krieg

Ein deutliches Zeichen zu setzen, das war wohl das Anliegen von Arturas Zuokas, Bürgermeister von Vilnius, der Hauptstadt Litauens, als er von seinem Fahrrad auf einen Panzer umsattelte um einen falsch geparkten Mercedes dem Erdboden gleich zu machen. Zu sehen ist dies seit letzter Woche bei YouTube: http://antwr.ps/6pqe8l

Wütend berichtet er in seinem Video, dass in den vorangehenden Tagen immer wieder Rolls Royces, Ferraris und andere teure Autos an der gleichen Stelle im Parkverbot standen. Verärgert war er über die reichen Autobesitzer, die glaubten über die Gesetzen erhaben zu sein und beschloss sie deutlich zu warnen. Auf der Website der Stadt kann man nun das besagte Video bewundern, das am Ernst der Warnung keinen Zweifel lässt. Nachdem er den falschparkenden Benz mit seinem Panzer und einem breiten Grinsen überrollt hat, ruft er in die Kamera, dass dies in Zukunft mit allen falsch geparkten Autos geschehen wird, schüttelt danach dem erstaunten Autofahrer die Hand und schlägt im vor, beim nächsten Mal richtig zu parken.  Nachdem der Wagen abgeschleppt wurde, kehrt der Bürgermeister fröhlich die verbliebenen Scherben zusammen, denn Ordnung muss sein und besteigt sein Fahrrad.

Dass es sich bei dem empörten Autobesitzer nur um einen Statisten und bei dem Video um eine PR-Aktion handelt, kann man in zahlreichen internationalen Zeitungen nachlesen – also ein voller Erfolg für Zuokas, der mit seiner Panzerfahrt sicherlich nur seine Mitbürger warnen wollte und nicht mit weltweiter Aufmerksamkeit gerechnet hat. Ob Zuokas sich wohl ein Beispiel an dem bekannten Scatch mit Mr. Bean genommen hat? http://antwr.ps/xveiso

Auch Mr. Beans Mini wird durch Falschparken zum Opfer eines Panzers


Leave a Reply

Your email address will not be published.