Pharma-Kommunikation zum Hinkauen

In etwa so aufregend wie ein alter Kaugummi sind die meisten Unternehmensauftritte auf Messen und Kongressen. Vor allem mit dem kreativen Einsatz digitaler Kommunikationsmittel tut man sich in der Pharma-Branche oft noch schwer – dabei steht und fällt der Erfolg eines Kongressstandes mit einer aufmerksamkeitsstarken Präsentation.

Die Healthcare-Agentur antwerpes ag bringt mit „MachineGum“ jetzt mehr als nur neue Geschmacksnuancen ins Spiel um die Aufmerksamkeit der Kongressbesucher: Mit kreativen Physical Computing Anwendungen macht MachineGum Kongressstände zu einem interaktiven Abenteuerspielplatz, auf dem fast alles möglich ist.

Hinter dem abstrakten Begriff „Physical Computing“ verbirgt sich die Verknüpfung von digitalen Anwendungen mit realen Gegenständen oder Körpern. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt: von berührungssensitiven Pillenschachteln bis hin zur interaktiven Röntgensimulation ist alles möglich.


Der interaktive X-Ray Mirror

Gerade für die Pharma-Branche mit komplexen wissenschaftlichen Themen liegt in der interaktiven Kongresskommunikation ein hohes Potential. Anstatt trockener Inhalte schafft es MachineGum emotional zu aktivieren und die Markenbotschaft zu einem saftigen Erlebnis zu machen.


Essbare und gemalte Tastaturen

Wie es geht, zeigte Bayer auf geschmackvolle Weise: Die Anwendung, mit der Kongressbesucher Kontrastmittel vom iPod ins iPad umschütten konnten sorgte für einen Besucheransturm und holte beim Comprix sogar einen Gold-Award.

Pressebild_Bayer_App_antwerpes
„Get in Contrast“ – Kongress-App für Bayer Healthcare

Aber auch Abseits von Kongressen kann MachineGum die Kommunikation versüßen, egal ob beim Außendienstbesuch oder in den eigenen Hallen.

Sie möchten, dass Ihre Markenbotschaft knallt? Kontaktieren Sie MachineGum für mehr Informationen und erste Konzeptideen.

Ihr Ansprechpartner: Thilo Kölzer

Mehr Eindrücke auf: www.machinegum.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.